Geschichte der Fahnenabteilung


Als 1953 das erste Nachkriegsschützenfest stattfand, mußte zunächst in mühevoller Arbeit eine neue Fahne selbst angefertigt werden, da die alte Fahne während des zweiten Weltkrieges von den Amerikanern entwendet worden war.
Martha Gaidies und Gerda Geselbracht nähten und bestickten die heute als Bataillionsfahne eingesetzte Fahne, die den Schriftzug „Bürger-Schützen-Verein Deilinghofen“ trägt.

Fahnen-alt

1969 kam eine zweite Fahne hinzu, die mit folgendem Schriftzug versehen ist: „Bürgertreu und Einigkeit blühe in Deilinghofen allezeit“

Traditionell gehören die Fahnen bei Schützenfestumzügen, Ehrenmalfeiern und anderen öffentlichen Feiern dazu und bilden einen gewissen Mittelpunkt.
Daher ist es eine besondere Aufgabe der Mitglieder um ihren Major, die Fahnen in Ehren zu halten, sie zu pflegen, damit die Traditon auch in Zukunft ungebrochen bleibt. Diese Fahne galt ab sofort als Vereinsfahne.

Fahnen-neu